20. Mai 2024

Gegen Gewalt und Antisemitismus

Mit großer Bestürzung verfolgen wir die Geschehnisse im Nahen Osten und verurteilen aufs schärfste die grausamen Menschenrechtsverletzungen, die in den vergangenen Tagen in Israel und Gaza begangen werden. Entführungen, Vergewaltigungen und Ermordung von Zivilist*innen sind weder hinzunehmen, noch in irgendeiner Weise als Widerstandskampf zu rechtfertigen.
Unabhängig von den politischen Wirren im Nahen Osten, zu denen wir keine Stellung beziehen können, werden wir nicht ignorieren, wenn Kölner Linke die Geschehnisse dort gutheißen oder gar zelebrieren. Als antifaschistische Gruppe stehen wir solidarisch mit allen Betroffenen dieses Krieges und gegen jeden Antisemitismus.