29. September 2022

Montagsdemo – Hitlergrüßer augenscheinlich vom Demobeginn an in der ersten Reihe von „Köln ist aktiv“

In den Telegram Kanälen von Bianca Paffenholz kursierten in den letzten Tagen mal wieder neue Verschwörungstheorien. Nachdem der WDR in einem Bericht der Lokalzeit Köln dokumentiert hatte, dass ein Träger des Frontransparentes mehrmals den Hitlergruß am Montag gezeigt hatte, kam es dort zu wilden Theorien. Erst hieß es derjenige hätte nur jemanden gewunken, mittlerweile herrscht die Meinung vor der Hitlerfan sei ja erst genau im Moment dazugestoßen, als der WDR gefilmt habe, also bezahlter Provokateur eingeschleust von dunklen Mächten.
Weitere Fotoaufnahmen zeigen allerdings etwas anderes. Dort ist zu sehen, dass der Mann den Hitlergruß mehrmals zeigte, erst in Richtung des Gegenprotestes und dann in die andere Richtung.
Und dies vor den Augen aller anderen Träger*innen des Frontbanners von „Köln ist aktiv“ die sich nicht daran störten. Danach trug er selber das Transparent weiter.
Weitere Fotos legen nahe, dass er das Transparent von „Köln ist aktiv“ bereits seit der Aufstellung am Dom trug. Dort ist ein Mann mit selber Jacke, Mütze, Maske, Schuhen, Statur und prägnanter Hose zu sehen, der die Demo mit dem Transparent anführt.
In diesem Lichte scheinen die Distanzierungen und Schutzbehauptungen (eingeschleust/unbekannt etc…) von Paffenholz und Konsorten ähnlich glaubhaft, wie der übrige Blödsinn auf ihren Telegram Kanälen.

Im weiteren Verlauf der Demo
Fragliche Person beim abhitlern
… und nochmals in die andere Richtung