9. Dezember 2022

Mal wieder nach den Rechten sehen.

Die Verbreitung von Fake-News und rechten Erzählungen, verbunden mit zunehmender Radikalisierung und Gewaltbereitschaft durch rechte, reichsbürgerliche und esoterische Coronaleugner:innen nimmt in letzter Zeit wieder deutlich zu. Radikalisierungspotentiale und Gewaltbereitschaft waren in den vergangenen Wochen bei Demonstrationen der Coronaleugner:innen in verschiedenen Bundesländern sehr gut zu sehen, wo sie Hand in Hand mit Glatzennazis und sonstigen Rechtsextremen aufmarschieren.

Für den kommenden Samstag, 11. Dezember,  plant die Truppe „Köln ist aktiv“ um die hinlänglich bekannte Bianca Paffenholz für 15 Uhr auf dem Liverpooler Platz in Chorweiler wieder einmal, Fake-News, Hass und Hetze zu verbreiten. Darüber hinaus möchte man ab 17 Uhr mit einem „Spaziergang“ anscheinend wieder maskenlos durch Chorweiler marodieren. Diesmal hat man sich mit der Mobilisierung besonders Mühe gegeben und in Chorweiler Flyer in Briefkästen verteilt und umfangreich plakatiert um für diese Veranstaltung zu werben.

Die demokratische Zivilgesellschaft in Köln muss sich wohl in Zukunft damit auseinandersetzen, dass auch hier rechte Gruppierungen wieder zunehmend versuchen werden sich breit zu machen, da mit steigenden Teilnehmerzahlen bei Corona-Leugner:innen-Protesten auch die Attraktivität für AfD und sonstige rechtsextreme Gruppierungen steigt, sich diese Szene wieder zu Nutze zu machen. Was aufgrund der „natürlichen Nähe“ der Corona-Leugner:innen-Szene zu rechten Gruppen auch sicherlich nicht schwerfallen dürfte.