11. Juli 2020

Vortrag und Diskussion: Was kommt, wenn die Rechten kommen?

Vortrag und Diskussion mit Leonce Röth (Universität zu Köln). Offener Treff von Köln gegen Rechts am Dienstag, 10. März 2020 in der Alten Feuerwache.

12,6% der Stimmen bekam die AfD bei der letzten Bundestagswahl, in einzelnen Länderparlamenten waren es beinahe 20 %. Um Wählerstimmen nicht zu verlieren bzw. zurück zu gewinnen sind auch die übrigen Parteien mit ihren Inhalten weiter nach rechts gerückt, Rechtsextreme fühlen sich in ihrem Hass und daraus folgenden Terror immer öfter bestärkt. In Thüringen wurden von FDP und CDU erstmals Schritte in Richtung einer Regierung unter Tolerierung der AfD unternommen. Dieses veränderte gesellschaftliche und politische Klima ist nicht nur ein deutsches Phänomen. Ob in Österreich, Frankreich, Polen, der Schweiz oder den Niederlanden – überall sitzen Rechtspopulisten in den Parlamenten und beeinflussen die politische und mediale Debatte und die gesellschaftliche Atmosphäre in den Ländern Europas.

Doch wie sieht dieser Einfluss genau aus? Was sind die Politikfelder in denen sich Rechtsextreme und Rechtspopulisten besonders engagieren? Welche konkreten politischen Veränderungen hat dieser Einfluss zur Folge? Welche Gefahren birgt das für unsere Gesellschaft und eine pluralistische und liberale Demokratie?

Diesen und weiteren Fragen möchten wir von Köln Alarm – Aktiv gegen Rechts mit dem Politikwissenschaftler Leonce Röth (Universität zu Köln) auf den Grund gehen und laden alle Interessierten im Rahmen des offenen Treffs von „Köln gegen Rechts“ herzlich ein, sich zu informieren und am Diskurs teil zu nehmen.

Das Bündnis “Köln gegen Rechts” lädt jeden 2. und 4. Dienstag des Monats zum offenen Treffen ein, um Interessierte anzusprechen, die sich aktiv am Widerstand gegen Nazis und Rassismus beteiligen wollen.

Es ist Zeit zu handeln – Aktiv werden gegen Rassismus!